In die Ferne

Mandelbaumblüte auf Mallorca

Hallo Zusammen,

im Februar diesen Jahres haben wir uns einen Kurzurlaub von 5 Tagen auf Mallorca gegönnt. Viele fragen sich jetzt sicherlich: Im Februar??? Aber ja, denn Mallorca hat von Mitte Februar bis Mitte März etwas ganz besonderes zu bieten: Die Mandelbaumblüte.

Viele erste Male auf Mallorca

Bei unserem Urlaub auf Mallorca gab es für uns viele erste Male. Zum Einen haben wir das erste Mal einen Pauschalurlaub gebucht. Wir hatten uns also für einen 5 Tage Hotelurlaub entschieden, ohne, dass wir Flüge und Unterkunft, wie zum Beispiel ein Airbnb, separat geplant und gebucht haben. Außerdem war auch das Reiseziel ein erstes Mal, zumindest für Marcel. Er kannte Mallorca noch gar nicht. Daher war ich froh, ihm die Insel zeigen zu können, die von vielen Deutschen aufgrund des Ballermann-Rufes sträflich unterschätzt wird. Mallorca hat rund um das Jahr so viele Vorzüge und eine wundervolle Natur zu bieten, was die meisten gar nicht wissen. Aber obwohl ich schon oft auf Mallorca war, war es auch für mich ein erstes Mal, da ich mir schon immer die Mandelbaumblüte auf dieser Insel ansehen wollte, was wir nun endlich geschafft haben! Schon beim Anflug konnten wir die weißen Bäume sehen, die uns die nächsten 5 Tage verzaubern sollten.

Frühling auf Mallorca: Wenn die Mandelbäume blühen

Natürlich schrie diese Zeit im Jahr, wo kaum Touristen auf der Insel sind und teilweise die Touristenmeilen sehr trist waren, danach, auf Wanderungen durch die Mandelbaumregionen zu ziehen. Leider war ich aber so dermaßen erkältet, dass an Wandern gar nicht zu denken war. Selbst unsere Erkundungstouren haben mich schon sehr angestrengt, aber die waren natürlich auf jeden Fall die Anstrengung wert… Aus mehreren Gründen:

  1. Marcel kannte Mallorca und die wunderschöne Natur noch nicht, sodass Autotouren natürlich perfekt waren, um ihn davon zu überzeugen, dass Mallorca mehr als nur Party- und Touristenmeilen zu bieten hat: Und zwar viel mehr!
  2. Mit dem Auto konnten wir weitaus mehr erkunden und sehen, als das mit einzelnen Wanderungen der Fall gewesen wäre.
  3. Wir konnten und so wieder spontan durch den Tag treiben lassen, wie wir es lieben.

Wir haben uns daher auf Märkten rumgetrieben, Sonnenaufgänge beobachtet, viele Fotospots besucht, Videos und eine Unmenge an Fotos geschossen und konnten Mallorca zum Frühling richtig genießen. Die Mandelbäume haben dabei das Frühlingsfeeling nur noch weiter verstärkt.

Brandung vor Cala Ratjada
Brandung vor Cala Ratjada

Unsere Highlights auf dem frühlingshaften Mallorca

Da Baden zu dieser Zeit des Jahres nicht infrage kam, haben wir eher die Insel entdeckt und möchten Euch unsere Highlights vorstellen, die wir in 5 Tagen besichtigen konnten:

Valldemossa

Valldemossa
Valldemossa

Wenn man das erste Mal auf Valldemossa zufährt, hält man kurz den Atem an, so imposant ist dieses mallorkinische Dorf in die Natur und die Anhöhe gebaut. Ein Ausflug hierhin mach in jedem Fall Sinn, wenn man auf Mallorca ist. In Valldemossa haben wir einen schönen Nachmittag verbracht und sind durch die verwinkelten Gassen der alten Stadt geschlendert. Valdemossa zeigt dabei einige Sehenswürdigkeiten und man kann gut bei einer der Eisdielen halt machen und sich verwöhnen lassen. Ganz nebenbei kann man auch einige Geochaches einsammeln. =)

Port de Sóller

Port de Sóller hat uns mit am meisten überrascht – und zwar positiv. Hier kann man nach einer schönen Autotour durch das Tramuntana Gebirge den Sonnenuntergang am Hafen beobachten. Die Segelschiffe und Yachten zaubern dabei, eingeschlossen von den beiden Leuchttürmen, ein wundervolles Panorama bei Sonnenuntergang. Nach Port der Sóller kann man auch mit der Eisenbahn von Sóller aus fahren. Wir haben uns sagen lassen, dass dies auch eine Reise wert ist. Leider haben wir es selbst nicht mehr ausprobiert. Aber dann beim nächsten Mal… 😉

Cap Formentor bei Sonnenuntergang

Der wunderschöne Leuchtturm von Cap Formender ist immer einen Besuch wert. Ganz besonders aber zu den schönen Lichtstimmungen von Sonnenauf- und -untergang, Wir haben uns dabei für den Sonnenuntergang entschieden, da Marcel gerne Lichtzieher machen wollte. Also bin ich die Serpentinen zu dem Leuchtturm rauf- und runtergefahren. 😉 Tatsächlich muss man sagen, dass es sich hier eher um einen interessanten Spot für Fotografen handelt. Denn der Leuchtturm hat ansonsten, außer eine schöne Sicht über das Meer und Teile der Küste von Mallorca, nicht sonderlich viel zu bieten. Dennoch sind Sonnenauf- und -untergänge tatsächlich auch ohne Kamera wunderschön dort. 😉

Es Pontàs bei Sonnenaufgang

Felsentor – Es Pontàs

Das Felsentor von Es Pontàs haben wir zum Sonnenaufgang besucht, da Marcel gerne Fotos machen wollte. Also ging es für uns früh aus dem Bett. Da ich sehr krank war, habe ich mich erst kurz vor Sonnenaufgang aus dem Auto geschält und so noch ein paar Minuten Schlaf nachholen können, während Marcel aufgebaut hat und mit der Drohne romgeflitzt ist. Den Besuch bei Es Pontes kann man mit einer Stippvisite in Cala Santanyi kombinieren. Dieses sehr ursprüngliche und idyllische Fischerdorf ist wunderschön, um ein bisschen zu schlendern und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Tramuntana Gebirge

Ausblick auf das Tramuntana Gebirge

Die atemberaubende Landschaft vom Tramuntana Gebirge auf Mallorca konnten wir uns leider nur vom Auto aus anschauen, aber eine Fahrt durch das Gebirge, anstatt den schnelleren Weg über die Schnellstraßen, sollte sich keiner entgehen lassen. Die Aussicht und der Anordnung der Felsformationen hat es uns wirklich angetan. Gerne wären wir noch mehr durch diese Landschaft gewandert, durch meine Erkältung fiel das aber leider flach. Aber man braucht ja noch Ziele für das nächste Mal auf dieser abwechslungsreichen Insel.

Das waren unsere Highlights von unserem ersten gemeinsamen Mallorca-Urlaub. Habt Ihr noch Tipps für ein nächstes Mal? Gerne auch kulinarisch, da wir beim nächsten Mal sicher wieder ein Airbnb nehmen werden. 🙂 Wir freuen uns auf Eure Tipps!

Wer im Übrigen mehr als nur ein paar Bilder von unserem Mallorca Kurzurlaub sehen möchte, kann dies bei unserem Videobeitrag zu Mallorca machen.

Die zwei Reisenden

Stefanie und Marcel

Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.